Dienstag, 31. Mai 2016

Fort- & Weiterbildung

  • Craniomandibuläre Dysfunktion 2016 (Teil 1 und 2)

    48 FP - 08.06.2016 - 12.06.2016
    Kursort: Wiesbaden
    Referent: Jürgen Focke
    Mitglieder: 510,- €
    Nichtmitgl: 710,- €

    Mehr
  • neuer Kurs

    Bobath 2016

    120 FP - 04.07.2016 - 09.07.2016
    Kursort: Neurologische Klinik Braunfels
    Referent: Hanna Aviv
    Mitglieder: 1.620,- €
    Nichtmitgl: 1.860,- €

    Mehr
  • neuer Kurs

    Fasziendistorsionsmodell 2016

    je Teil 26 FP - 15.07.2016 - 17.07.2016
    Kursort: Wiesbaden
    Referent: Dennis Kraus
    Mitglieder: 375,- €
    Nichtmitgl: 450,- €

    Mehr
  • Therapie nach Dr. Terrier I und II 2016

    25 FP - 02.09.2016 - 04.09.2016
    Kursort: Bad Endbach
    Referent: Udo Blinzig
    Mitglieder: 225,- €
    Nichtmitgl: 350,- €

    Mehr
  • Kinderrückenschule Grundkurs und/oder Aufbaukurs 2016

    je 10 FP - 10.09.2016 - 10.09.2016
    Kursort: Kaufungen
    Referent: Miriam Plücker
    Mitglieder: 90,- €
    Nichtmitgl: 140,- €

    Mehr
  • neuer Kurs

    Schröpftechniken und Honigmassage

    28 FP - 16.09.2016 - 18.09.2016
    Kursort: Bad Endbach
    Referent: Isabella Weise
    Mitglieder: 270,- €
    Nichtmitgl: 320,- €

    Mehr
  • Myofasziale Triggerpunkttherapie 2016

    je 25 FP - 30.09.2016 - 02.10.2016
    Kursort: Frankfurt
    Referent: Walter Lieb
    Mitglieder: 245,- €
    Nichtmitgl: 349,- €

    Mehr
  • K-Active Taping Grundkurs und/oder Aufbaukurs 2016

    - FP - 01.10.2016 - 02.10.2016
    Kursort: Wiesbaden
    Referent: Ferdinand Jeske
    Mitglieder: 278,- €
    Nichtmitgl: 298,- €

    Mehr
  • Medikamente und Ernährung 2016

    24 FP - 07.10.2016 - 09.10.2016
    Kursort: Wiesbaden
    Referent: Jonas Focke
    Mitglieder: 255,- €
    Nichtmitgl: 355,- €

    Mehr
  • neuer Kurs

    Einführung in die Akupunktur-Massage nach Radloff

    - FP - 15.10.2016 - 15.10.2016
    Kursort: Bad Endbach
    Referent: Reinhard Bayerlein
    Mitglieder: 70,- €
    Nichtmitgl: 90,- €

    Mehr
Alle Angebote zeigen

Ihre Landesgruppe stellt sich vor

Hans-Heinrich Hbbe

Hans-Heinrich Hübbe Landesvorsitzender

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der VPT LG Hessen. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem vielseitigen Portal und wünschen Ihnen viel Spaß auf unerer neuen Webseite.

VPT Landesgruppe Hessen

Postfach 1131 | 61273 Wehrheim
Tel. 0 60 81 / 5 73 48 | Fax 0 60 81 / 5 73 41
info@vpt-hessen.de

Sprechzeiten:
Montag 09:30-11:30 Uhr 14:00-15:00 Uhr
Dienstag 09:30-11:30 Uhr 14:00-15:00 Uhr
Mittwoch 09:30-11:30 Uhr 14:00-15:00 Uhr
Donnerstag 09:30-11:30 Uhr
Freitag 09:30-11:30 Uhr
Mehr

Neuigkeiten von Ihrer VPT Landesgruppe

11. Mai 2016

2. Fasziensymposium am 09.07.2016 im Bürgerzentrum in Waiblingen

Unser 1. Fasziensymposium im Jahr 2014 war in jeder Hinsicht ein großer Erfolg, an den wir gern anknüpfen möchten. Aus diesem Grund veranstalten wir in diesem Jahr unser 2. Fasziensymposium am 09.07.2016 im Bürgerzentrum in Waiblingen. Uns ist es auch diesmal gelungen, hochkarätige Referenten wie Prof. Dr. Lexy von der Charité Berlin, Frans van den Berg oder auch den Buchautor Harald Xander sowie Dr. Randoll und Andreas Koch für diesen Tag zu gewinnen, um Sie über die aktuellen Entwicklungen, Trends und Behandlungsmöglichkeiten zum Thema Faszien auf den neuesten Stand zu bringen. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, sich in den Pausen in unserem Ausstellerforum bei praxisbezogenen Firmen umfangreich zu informieren. Ein weiteres Highlight wird eine Verlosung unter allen Anwesenden sein, bei der Sie tolle Preise gewinnen können. Ein Mittagssnack ist im Kurspreis inbegriffen. Genauere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier: http://fortbildung.vpt-bw.de/default.aspx?act=det&pid=-556667817&kid=871078422

Melden Sie sich am besten gleich an und sichern Sie sich noch einen Platz!


3. Mai 2016

Gespräch mit Dr. Wolfgang Dippel, Staatssekretär

Gesprächstermin mit Dr. Wolfgang Dippel, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration

Am 25.04.2016 trafen sich unser Landesvorsitzender Herr Hans-Heinrich Hübbe, begleitet von seinem Stellvertreter Herrn Ulrich Pohl, mit dem Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel und Frau Gerhild Oesten, Referatsleiterin für gesetzliche Krankenversicherung und Vertragsarztwesen zu einem Gespräch. In ungezwungener, angenehmer Atmosphäre machte der VPT Hessen hierbei deutlich auf die aktuellen Probleme und Forderungen in unserer Berufsbranche aufmerksam und forderte die politische Unterstützung ein.

  • Die Physiotherapieschulen sollen zukünftig bundesweit schulgeldfrei sein, um zukünftig ausreichenden Berufsnachwuchs auszubilden. Somit wird der Beruf für Schüler attraktiver.
  • Die Versorgung der Bevölkerung durch Physiotherapeuten/innen bzw. Masseure/innen und med. Bademeister/innen sehen wir hochgradig gefährdet, da derzeit viele offene Stellen nicht besetzt werden können, da zu wenig Therapeuten ausgebildet werden. Ein Grund, wie oben beschrieben, ist die relativ hohe Schulgeldbelastung.
  • Wegfall der Grundlohnsummensteigerung als Voraussetzung für bessere Leistungsvergütungen durch die GKV. Viele Patienten haben derzeit schon Schwierigkeiten, einen Therapeuten für Hausbesuche zu finden. Bei den Verhandlungen mit den Krankenkassen berufen sich diese immer darauf, dass die Beitragsstabilität gewährleistet sein muss und deshalb die Grundlohnsummenanbindung nicht überschritten werden darf. Somit sind keine kostendeckenden Preise für die Therapeuten/innen mit den Krankenkassen zu vereinbaren.
  • Erläuterung zur Einrichtung eines Modellvorhaben.
  • Stärkung der physiotherapeutischen Berufe durch die Möglichkeit eines Direktzuganges (direct access).

Der VPT Hessen wird dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration wunschgemäß zeitnah einen Zwischenstand des Berliner Modellvorhabens übergeben und im Herbst erneut in die Diskussion eintreten.

Ulrich Pohl

Stellv. Landesvorsitzender

 

 


Alle Neuigkeiten Ihrer Landesgruppe

Der VPT Informiert

19. Mai 2016

Heilmittelregresse in Baden-Württemberg?

Heilmittelregresse in Baden-Württemberg?

Heilmittelregresse waren ein zentrales Thema auf der Vertreterversammlung der KV Baden-Württemberg im April 2016. Mehr als 2.000 Ärzte, insbesondere Kinder-und Hausärzte in Baden-Württemberg haben die Richtgrößen 2013 bei den Heilmittelverordnungen überschritten. Die betroffenen Ärzte wurden per Brief informiert, dass sie 2013 ihr Heilmittelbudget um mehr als 25 Prozent überschritten hätten.

Mehr

19. Mai 2016

Ärzte Zeitung greift Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Bundestag auf

Ärzte Zeitung greift Antrag der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Bundestag auf

„Grüne für solide Daten“, so greift die Ärzte Zeitung in der heutigen Ausgabe einen Antrag der Grünen im Bundestag auf. Darin fordert die Partei das Bundesministerium für Gesundheit auf, für eine bessere Datenlage im Bereich der Heilmittelerbringer in Deutschland zu sorgen. Der Antrag ist das Ergebnis einer konsequenten berufspolitischen Arbeit und zahlreichen Gesprächen in von den Grünen geführten Gesundheitsministerien in den Bundesländern.

Mehr

17. Mai 2016

Neues Heil-und Hilfsmittelgesetz?

Neues Heil-und Hilfsmittelgesetz?

Kommt ein neues Heil-und Hilfsmittelgesetz noch in dieser Legislaturperiode? Bis zur Sommerpause soll ein Entwurf für das neue Gesetz vorliegen. Der Wegfall der Grundlohnsummenbindung sowie ein beschleunigtes und auf maximal 3 Monate begrenztes Schiedsverfahren, zwei Kernforderungen des VPT und des SHV, sollen Teile dieses Entwurfes sein.

Mehr

28. April 2016

AG Schulen - Arbeit an Curriculum für integrierte Physiotherapeutenausbildung

AG Schulen - Arbeit an Curriculum für integrierte Physiotherapeutenausbildung

Die Zweigleisigkeit der Berufe in der Physiotherapie und die Zukunft der AG Schulen (AGS) standen beim Treffen der Arbeitsgemeinschaft Schulen im VPT auf der Tagesordnung. Nach der Begrüßung durch Herrn Hemrich und Herrn Gindhart erfolgte eine Auswertung der Schulleitertagung von Berlin bezüglich der Umfrage bei allen Teilnehmern der Tagung zur jeweiligen Einstellung der Zweigleisigkeit Physiotherapeut und Masseur, wobei viele Meinungen zum Tragen kamen. Dabei wurde zum Ausdruck gebracht, dass eine internationale[...]

Mehr

28. April 2016

Staatlicher primärqualifizierender Physiotherapie-Studiengang

Staatlicher primärqualifizierender Physiotherapie-Studiengang

Die Hochschule Furtwangen bietet in Kooperation mit den Gesundheitsschulen Südwest, Emmendingen, ab dem Wintersemester 2016/17 einen primärqualifizierenden Physiotherapie-Studiengang an. Unterrichtet wird in Vollzeit in Furtwangen und Freiburg in nur sieben Semestern. Dieser Studiengang ist einer der ersten staatlichen und damit kostenfreien primärqualifizierenden Bachelorstudiengänge für Physiotherapie in Baden-Württemberg.

Mehr

28. April 2016

azh Treffen mit Ost-Landesgruppen

azh Treffen mit Ost-Landesgruppen

Die Landesgruppenvorsitzenden der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin-Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen nahmen zusammen mit dem Vorsitzenden des Gesamtverbandes Karl-Heinz Kellermann am traditionellen Treffen mit den Vertretern der Abrechnungsstelle für Heilberufe (azh) in Leipzig teil. Die Geschäftsführerin der azh Susanne Hausmann, die Leiterin und Vertriebsrepräsentantin Gloria Naumann sowie Patrick Krüger informierten über aktuelle Entwicklungen der azh[...]

Mehr

28. April 2016

Sektoraler Heilpraktiker

Sektoraler Heilpraktiker

Deutschlandweit verfügen bereits weit über 2000 Physiotherapeuten über die sektorale Heilpraktikererlaubnis und damit über den Direktzugang zum Patienten. Doch was ändert sich für Therapeuten, die diese Zulassung erwerben? VPT-Justiziar D. Benjamin Alt beanwortet häufig gestellte Fragen und gibt Tipps für den Einstieg in die Praxis.

Mehr für Mitglieder.


28. April 2016

Greifbares sichtbar machen - Muskuloskeletaler Ultraschall

Greifbares sichtbar machen - Muskuloskeletaler Ultraschall

Das Potenzial des muskuloskeletalen Ultraschalls (MSU) eröffnet der Physiotherapie ein neues Spektrum. Das „real time scanning“ ermöglicht eine ergänzende Visualisierung der klinischen Funktionsuntersuchung, ein verbessertes Management von Risikofaktoren (Red Flags) sowie eine bessere Evaluation des Therapieverlaufs und der -ergebnisse.

Mehr

28. April 2016

Effekt von Physiotherapie auf die Sturzrate

Effekt von Physiotherapie auf die Sturzrate

Ziel der hier vorgestellten randomisierten, kontrollierten dreiarmigen Studie war es, den Effekt von zwei Physiotherapieprogrammen auf die Sturzrate bei Personen mit Parkinson zu evaluieren. Eingeschlossen wurden Personen mit der medizinisch bestätigten Diagnose Parkinson, einem Mini-Mental-State Examination-(MMSE-)Wert von > 24, Hoehn-und-Yahr-Stadium geringer als 5[...]

Mehr

28. April 2016

Was kann ich tun, wenn Patienten nicht zahlen?

Was kann ich tun, wenn Patienten nicht zahlen?

„Immer wieder passiert es, dass Patienten oder Kunden Leistungen, die ich erbracht habe, nicht zahlen. Wie oft muss ich jemanden mahnen und wie bekomme ich am schnellsten mein Geld?“. Unser Experte: VPT-Bundesjustiziar D. Benjamin Alt berät Sie rund um Arbeits-, Haftungsund Wettbewerbsrecht, Patientenrechte, Praxisgründung und -verkauf.

Mehr für Mitglieder.

Alle Meldungen im VPT-Newsarchiv
Login VPT Mitgliederbereich

VPT-Therapeutensuche

Aktuelle Mitgliederzeitung

VPT Mitgliederzeitschrift

Unsere Mitgliederzeitschrift

Weitere Informationen finden Sie auf www.vpt.de

Über 20.000 VPT-Mitglieder

VPT Landesgruppe

VPT Landesgruppe Hessen
Postfach 1131 | 61273 Wehrheim
Telefon 0 60 81 / 5 73 48 | Telefax 0 60 81 / 5 73 41
E-Mail: info@vpt-hessen.de

Alle Landesgruppen im Überblick

Bildung zahlt sich aus

VPT Aktuelles, Downloads und mehr...

Eine Vielzahl von Informationen rund um die Tätigkeit des Verbandes, über 400 Literaturbesprechungen und mehr als 700 Meldungen aus Recht und Praxis finden Sie in unserem Archiv auf www.vpt.de.