Mittwoch, 25. April 2018

Fort- & Weiterbildung

Schröpftechniken und Honigmassage 2018

Termin(e)

oder
24.08. - 26.08.2018

Fortbildungspunkte (FP)

28

Unterrichtseinheiten (UE)

28

Gebühr

VPT-Mitglieder: 270,- €
Nichtmitglieder: 320,- €
plus 10 Schröpfgläser 60,--€
Ersparnis: 50,- €

Unterrichtszeit

Fr : Honigmassage 9.00 - 18.00 Uhr (FP 10) Sa: Schröpfen 9.00 - 18.00 Uhr und So: Schröpfen 9.00 - 16.30 Uhr FP (18)

Kursleitung

Isabella Weise

Anmeldung

Nutzen Sie das Anmeldeformular.

Beschreibung

Honigmassage als Bindegewebstechnik in der Physiotherapie

Zeit: Freitag, 9:00 bis 18:00 Uhr,  10 UE/FP

Die Honigmassage ist eine alte, traditionell-überlieferte Massagetechnik der chinesischen, tibetischen und besonders der russischen Naturheilkunde und lässt sich gut in der Physiotherapie einsetzen.
Heute ist der genaue Ursprung der uns bekannten Honigmassage nicht mehr zweifelsfrei nachweisbar.
Die spezifisch in der Honigmassage verwendeten Grifftechniken üben einen starken Reiz auf das Bindegewebe sowie Faszien aus und lassen sich aufgrund dessen in die therapeutisch wirksamen reflektorischen Maßnahmen des Bewegungsapparates einordnen zu denen auch die Bindegewebsmassage und die Schröpfkopftherapie zählen.

Ziel und Wirkungsweisen der Honigmassage:
Reflektorische Beeinflussung der inneren Organe
Lösen von Adhäsionen und Verklebungen
Narbenmobilisation
Durchblutungsverbesserung und Stoffwechselanregung
Entzündungshemmung und Wundheilungsunterstützung
Immunsystemstärkung

Belege für in tausenden von Jahren gewonnene Heilerfahrung der Menschen mit Honig:
„... aus ihren (der Bienen) Leibern kommt ein Trank, verschieden an Farbe, in dem eine Arznei ist für Menschen...“
Koran

„ ein Land von Brot und Weinbergen, ein Land von Öl und Honig, so werdet ihr am Leben bleiben und nicht sterben.“
2. Buch der Könige

Kursinhalte:
Anatomische und physiologische Grundlagen in Theorie und Praxis
Vorbereitung der Massage, Anwendungsmöglichkeiten
Vermittlung der Massagetechniken
Aufbau und Ablauf der Behandlung
Nachbereitung der Massage

Schröpftechniken in der Physiotherapie und klassischen Massagetherapie

Zeit: Sa. 9.00-18.00 Uhr und So. 9.00-16.30 Uhr, 18 UE/FP

Schröpfkopftherapie als uraltes Heilverfahren in den unterschiedlichsten Kulturen rückt sein einigen Jahren aufgrund seiner effektiven Wirkung zunehmend in das Interesse von Ärzten und Therapeuten.
Wie unverstanden und wie wenig Wissen über das Schröpfen und seine Folgen noch immer bestehen, zeigen einige „offizielle“ Pressemitteilungen auf Internetplattformen.

Jedoch auch die Medizin beschäftigt sich mittlerweile intensiver mit den Wirkungsweisen dieser Methoden und es gibt die ersten Studien – sowohl national als auch international -  welche den schmerzlindernden Einfluss der Schröpfkopftherapie bei Symptomen des Bewegungsapparates belegen.

Die Methoden der Physiotherapie holen das Beste aus dem Schröpfen heraus, während die Schröpfkopftherapie der krankengymnastischen Maßnahme einen effektiven und ganzheitlichen Charakter vermittelt in der nicht nur ein Symptom im Vordergrund steht, sondern der Patient in seiner gesamten Komplexität.

Das „F & F“ - Prinzip  Feuer fern (vom Patienten - und Therapeutenkörper)
Das „G & G“ – Prinzip: Griff und Glas
Das „B & B“ – Prinzip: Berührung und Bewegung

Das Prinzip „Ausgangsstellung und Unterlagerung“ – integriert in die Grundlage der Behandlungssteigerung eines therapeutischen Prozesses

Erläuterungen bezüglich der Kompatibilität von Massage und Schröpfen aufgrund ihrer physikalischen Gemeinsamkeit

Mythen und Fakten zum Thema Übersäuerung (neu)

Belege über aktuelle Studien (neu)

Vorteile der Schröpfkopftherapie:

Technik des Schröpfens ist leicht zu lernen

Schröpfen ist kostengünstig

Schröpfen ist schonend und gut verträglich (immer Kontraindikationen beachten!); frei von Nebenwirkungen;

Schröpforte sind Orte sowohl der Diagnose als auch der Therapie

Schröpfen kann mit in das Hausaufgabenprogramm eines Patienten eingebaut werden und somit den Behandlungserfolg innerhalb der Therapie stabilisieren


Ausführliche Infos unter www.schroepftechniken-in-der-physiotherapie.de

Veranstaltungsort(e)

Wiesbaden
Rathausstr. 57
65203 Wiesbaden
Badhaus Schwarz
Login VPT Mitgliederbereich

VPT-Therapeutensuche

Aktuelle Mitgliederzeitung

VPT Mitgliederzeitschrift

Unsere Mitgliederzeitschrift

Weitere Informationen finden Sie auf www.vpt.de

Über 20.000 VPT-Mitglieder

VPT Landesgruppe

VPT Landesgruppe Hessen
Postfach 1131 | 61273 Wehrheim
Telefon 0 60 81 / 5 73 48 | Telefax 0 60 81 / 5 73 41
E-Mail: info@vpt-hessen.de

Alle Landesgruppen im Überblick

Bildung zahlt sich aus

VPT Aktuelles, Downloads und mehr...

Eine Vielzahl von Informationen rund um die Tätigkeit des Verbandes, über 400 Literaturbesprechungen und mehr als 700 Meldungen aus Recht und Praxis finden Sie in unserem Archiv auf www.vpt.de.